Sonderausstellung 2009 - Archäologie im Spiel. Die diesjährige Sonderausstellung beschäftigt sich auf eine ganz andere Weise mit der Archäologie. Als Besucherin und Besucher haben Sie die Möglichkeit, sich spielerisch mit dem Thema zu beschäftigen. Ausgestellt werden zeitgenössische Spiele, die nicht nur in den Vitrinen betrachtet werden können, sondern auch gespielt.


Ehemalige Siedlung bei Büchten entdeckt. Der Pflug brachte es an den Tag: Im Herbst brach der Landwirt Cord Heinrich Fegebank seinen Büchtener Acker etwas tiefer um als gewöhnlich. Dabei kamen zahlreiche Keramikscherben, Flintabschläge und Eisenschlacken an die Oberfläche. Bei einer Probegrabung kam dann Erstaunliches ans Licht: An dieser Stelle könnte in der Bronze- und Eisenzeit eine Siedlung gewesen sein.

Mehr zu diesem Thema

Begeisterung in Rom für den „Eimer“. Bronze, Silber & Glas - Gräberfeld Immenbeck bei Buxtehude": Mit der Eröffnung dieser auch überregional beachteten Sonderausstellung am vergangenen Freitag ist in Bad Fallingbostel das Museum der Archäologischen Arbeitsgemeinschaft in die Saison 2007 gestartet....

Mehr zu diesem Thema

Museum stellt neuen „Klassenraum“ vor. Ob Kochen wie in der Steinzeit oder ein Leben ohne Strom und Speicherchips: Kindern machen Ausflüge in die Vergangenheit Spaß. Das Museum in Bad Fallingbostel bietet dazu nicht nur eine Menge Anschauungsmaterial an – auch Unterrichtsstunden mit Knalleffekt bringen dem Nachwuchs alte Zeiten näher....
 

Mehr zu diesem Thema

Veranstaltungskalender 2007 online.
Erleben Sie auch im Jahr 2007 wieder spannende Vorträge, Grabungen und Exkursionen in die archäologische und geologische Vergangenheit. Begleiten Sie uns und entdecken Sie neue Geheimnisse...
 

Mehr zu diesem Thema

Neue Ausstellung im Museum Bad Fallingbostel in Vorbereitung - Bronze, Silber & Glas - Funde aus dem altsächsischen Gräberfeld in Immenbeck bei Buxtehude, Ldkr. Stade.

Gezeigt werden ausgewählte Grabfunde des erst kürzlich ausgegrabenen Gräberfeldes von Immenbeck bei Buxtehude, Ldkr. Stade. Kostbare Grabbeigaben und herausragende Glasfunde charakterisieren diesen Friedhof, auf dem die Altsachsen zwischen 350 und 550 n. Chr. ihre Toten bestattet haben.

Mehr zu diesem Thema

Messingeimer und Silberdenar römischer Herkunft. „Alles im Eimer“ – schrieb der Berichterstatter der Walsroder Zeitung als der neu aufgefundene Messingeimer - sogen. „Hemmoorer Eimer“ – bei dem Start in die neue Museumssaison 2006 den anwesenden Besuchern und der Presse vorgestellt wurde. Dieser Messingeimer sowie weitere Gegenstände wurde im zerpflügten Zustand durch ein Mitglied des „Freundeskreis Archäologie in ...


Mehr zu diesem Thema

Archäologen im Glück: Hemmoorer Eimer. Unerwartetes Forscherglück: Als eine Gruppe der Archäologischen Arbeitsgemeinschaft unter Leitung von Klaus Gerken (Helstorf) am Wochenende einem Acker in Grethem mit Minibagger und Schaufeln zu Leibe rückt, ist quasi gleich der erste Spatenstich ein Treffer. Nur wenige Zentimeter unter der Erdoberfläche stoßen die Experten auf einen so genannten Hemmoorer Eimer....

Mehr zu diesem Thema

„Ein echtes Vorbild für andere Regionen“. Mit einem Festakt im „Hof der Heidmark“ (Bad Fallingbostel) feierte die Archäologische Arbeitsgemeinschaft e. V. Landkreis Soltau-Fallingbostel am Sonnabend ihren 30. Geburtstag. Dabei sprach unter anderem der niedersächsische Landesarchäologe Dr. Henning Haßmann viel Lob aus: „Sie sind eine der großen, wichtigen Arbeitsgemeinschaften in Norddeutschland“....

Mehr zu diesem Thema

Fotosammlung zur Feierstunde
30 Jahre Archäologische Arbeitsgemeinschaft e.V.


Samstag, 9. September 2006 - 17:00 Uhr im Hof der Heidmark in Bad Fallingbostel

Mehr zu diesem Thema

Die Himmelsscheibe von Nebra. Wohl kaum ein anderer archäologischer Fund hat in den vergangenen Jahren ein derartiges Interesse auch in der breiten Öffentlichkeit gefunden wie die Himmelsscheibe von Nebra. Dr. Harald Meller wird auf Einladung der Archäologischen Arbeitsgemeinschaft und des Kulturrings am Donnerstag, dem 24. August, um 19.30 Uhr im Ratssaal von Bad Fallingbostel über die neuesten Forschungsergebnisse berichten.

Mehr zu diesem Thema

Geburtstagswunsch: „Öffnungszeiten im Museum verlängern"
Die „Archäologische Arbeitsgemeinschaft Landkreis Soltau-Fallingbostel“ wird 30 Jahre alt. Zum Geburtstag wünscht sich der Verein mehr Mitglieder – zahlende ebenso wie aktive. Vor allem sucht der Vorstand kompetente Helfer für das Museum in Bad Fallingbostel. Denn noch beschränken sich die festen Öffnungszeiten auf wenige Stunden in der Woche.

Mehr zu diesem Thema

Ein Ferientag mit den Archäologen. Seit Jahren veranstaltet die Archäologische Arbeitsgemeinschaft e.V. Soltau-Fallingbostel ein Ferienprogramm an dem Kinder aus den Städten Bad Fallingbostel, Walsrode und der Gemeinde Bomlitz teilnehmen. Am vergangenen Samstag, den 29.07.2006 war es wieder soweit ....

Mehr zu diesem Thema

"SFA – Spannend für Archäologen" - Studenten der Uni Göttingen Erkunden den Südkreis. Am Samstag den 10. Juni besuchten rund 40 Studenten des Seminars für Ur- und Frühgeschichte der Universität Göttingen unter der fachkundigen Führung ihres Dozenten Dr. Thomas Saile (Georg-August-Universität Göttingen) und Wilhelm Meyer (Kreisdenkmalpflege / Archäologische Arbeitgemeinschaft SFA) einige archäologische Denkmäler des Landkreises.....

Mehr zu diesem Thema

Seltenes Fundstück: Hemmoorer Eimer. „Alles im Eimer“: Diese Redensart weist meist auf Ungutes hin. Für die Archäologische Arbeitsgemeinschaft e.V. SFA ist das vielzitierte Gefäß Grund zur Freude: Der „Hemmoorer Eimer“ zählt zu den sensationellsten Fundstücken, die im Museum an der Grundschule in Bad Fallingbostel gezeigt werden. Am morgigen Freitag um 16 Uhr fällt öffentlich der Startschuss zur Saison 2006.....

Mehr zu diesem Thema

Ein Treppenspeicher geht (nicht) auf Reisen. Die Ankündigung der beiden großen Ratsfraktionen CDU und SPD, nun doch noch im Haushaltsplan 2006 Geld für den Aufbau eines Treppenspeichers am Museum bereit stellen zu wollen, hat in Bad Fallingbostel für Verwirrung gesorgt. Eigentümer, Stadtverwaltung, Parteien, Archäologische Arbeitsgemeinschaft: ...
 

Mehr zu diesem Thema

Stand ein Dorf auf dem Kirchberg? Ganz schnell musste es gehen im Juli vergangenen Jahres: Bei den Bodenarbeiten für das neue Walsroder Gemeindehaus Am Kloster konnte bei einer Notbergung nach archäologischen Spuren unserer Vorfahren gesucht werden. Rund 25 Kilogramm Scherben förderten die ....

Mehr zu diesem Thema

Alle zwei Kilometer stand eine Burg. Grasbewachsene Aufwallungen, sanfte Gräben oder eine einsame Baumgruppe – den meisten Spaziergängern fallen sie kaum auf. Dabei können sich hinter den scheinbar zufälligen Landschaftsformen wahre Schätze verbergen: die Reste mittelalterlicher Burgen und Siedlungen. Ein Expertenteam der Denkmalpflege war drei Jahre lang auf den Spuren der Burgenlandschaft im Aller-Leine-Tal unterwegs.... 

Mehr zu diesem Thema

Sondergänger - Suchen und bewahren. In der Regel ist der Ruf der Sondengänger beiden Denkmalpflegern nicht besonders gut. Das hat natürlich seine Ursachen, denn die größere Gruppe verfährt frei nach dem Motto “ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich völlig ungeniert”. Die Verkaufsbörse E-Bay zeigt, welche historischen Funde ungeniert der Sammelleidenschaft und oft nur dem Gewinnstreben geopfert werden ...

Mehr zu diesem Thema

Fred Flintstone und das Steinzeitmüsli. Topfit am PC, Papas Handy voll im Griff, keine Probleme mit der Programmierung des DVD-Recorders: 10jährige wissen ganz genau welche Knöpfe sie drücken müssen. Doch wie ging das eigentlich damals, als Jäger und Sammler so ganz ohne Strom und Speicherchips durchs Leben kommen mussten ...

Mehr zu diesem Thema

Steingrab am Museum wächst. Das Steingrab am Museum in Bad Fallingbostel wächst: Mit Hilfe eines Spezialfahrzeuges der britischen Militäreinheit „2nd Battalion REME“ haben freiwillige Helfer den gewichtigen Stein für die Rückwand geliefert. Mitglieder der Archäologischen Arbeitsgemeinschaft brachten zusammen mit den Soldaten die ersten Bausteine in die richtige Position.....

Mehr zu diesem Thema

Forscher wollen Rätsel um die Aller-Burgen lösen. Wo heute Kühe grasen und Störche nach Nahrung suchen, residierte vor rund 700 Jahren ein Adelsgeschlecht: In der Allermarsch bei Grethem existierte einst die Burg Blankenhagen, von der aus Grafen die Schifffahrt auf dem Fluss kontrollierten – heute erinnern nur noch Erdwälle und Vertiefungen an die kleine Festung. Vielleicht wissen Forscher allerdings schon bald mehr ....

Mehr zu diesem Thema

Dafür brauchte Obelix seine Hinkelsteine. Gewichtige Zeitzeugen: Mit Hilfe der britischen Armee hat die Archäologische Arbeitsgemeinschaft tonnenschwere Steine in die Kreisstadt transportiert. Hintergrund: Auf dem Gelände am Museum soll das erste Steingrab in Bad Fallingbostel aufgestellt werden. Das BIld zeigt Wilhelm Meyer und Jochen Homann (Archäologische Arbeitsgemeinschaft) und Bürgermeister Arnold Richter. ...

Mehr zu diesem Thema

2004_04_27.jpg (70090 Byte)Archäologie – Wissenschaft des Zufalls. Grabungen bei Ahrsen: Zwar kein großer Fund, aber aufschlussreiche Kleinteile / Jägerlager. Es ist ähnlich der Suche einer Nadel im Heuhaufen. Nur, dass es noch schwieriger ist. Denn im Gegensatz zur besagten Nadel sind die erhofften Fundstücke bereits mindestens 9000 Jahre alt. Und der Boden ist im Gegensatz zum Heuhaufen mit Pflug und Trecker mehrfach durchwühlt worden...

Mehr zu diesem Thema

showpics.jpg (17989 Byte)Mit Sonnencreme auf Zeitreise. Mit der Eröffnung der Sonderausstellung „Darverden – bäuerliches Leben vor 3000 Jahren“ ist das Museum der Archäologischen Arbeitsgemeinschaft in Bad Fallingbostel in die neue Saison gestartet. Dr. Jutta Precht, Kreisarchäologin des Landkreises Verden, nahm die Besucher mit auf eine Zeitreise ins Aller-Urstromland und erweckte eine spätbronzezeitliche Siedlung wieder zum Leben....

Mehr zu diesem Thema

3000-20040305c.jpg (25024 Byte)Burg mit "unheimlich spannender Geschichte". Archäologen freuen sich über einen sensationellen Fund in der Esseler Allerniederung. An der Stelle der früheren „Uhlenburg“ hat der Hobby-Historiker Peter Haverkamp einen Siegel-Stempel aus dem 14. Jahrhundert gefunden. Nach Monaten der Restauration und Forschung in Archiven steht fest, wem der Typar gehört hat: einem der drei Adelsherren von Hademstorf, die mit ihrer Festung vor mehr als 600 Jahren die Aller-Schifffahrt kontrollierten.....

Mehr zu diesem Thema

Bronzeschwert auf Flohmarkt aufgetaucht. Über 3100 Jahre nach seiner Niederlegung in einem Grabhügel eines bronzezeitlichen Kriegers in der Nähe des heutigen Kroge ist ein Bronzeschwert nun endgültig wieder in seine Heimat zurückgekehrt. Mit Hilfe der Gemeinde Bomlitz konnte Wilhelm Meyer, der Kreisbeauftragte für Archäologische Denkmalpflege .....

Mehr zu diesem Thema